top of page

Die Liebe zum Detail

WENN LEIDENSCHAFT UND FAMILIENGESCHICHTE ZU KUNST VERSCHMELZEN UND ZU EINER HERZENSANGELEGENHEIT WERDEN.

Mit majestätischen Zügen wird die Familie Tenuta Concetta Prinzivalli symbolisch dargestellt. Aus den Gesichtszügen von Vito Prinzivalli entsteht ein komplettes Konzept. Weiter folgen seine Ehefrau Mariannina und Tochter Concetta. Die Kreationen der Etiketten wurden zwischen den Olivenhainen und Weinreben im Anwesen Tenuta Concetta Prinzivalli von der Familie höchstpersönlich gestaltet. 

4.jpg

HOMMAGE AN VITO PIPAREDDU

Auf 4. Generationen ist der Spitzname Pipareddu in der Familie zurückzuführen. Wo einst Spitznamen (auf sizilianisch „nciurie“) schon immer Teil der sizilianischen Kultur war, waren die Sizilianer eher unter Ihrem Spitznamen als Ihrem Nachnamen bekannt. Die Spitznamen wurden automatisch auf die ganze Familie ausgedehnt und vom Vater an den Sohn weitergegeben. Dieser Brauch hat heute kaum noch einen Stellenwert in Sizilien. Die Familie Tenuta Concetta Prinzivalli lässt jedoch diese Tradition weiterleben, denn für sie haben Ihre Grossväter einen Ikonen artigen Status und so wird bis heute dieser Spitzname in der Familie mit stolz gelebt. Man muss natürlich auch sagen, dass die Familiengrossväter einen erstklassigen Spitznamen erhalten haben. Nun, wieso Vito diesen Spitznamen erhalten hat lässt sich auf seine öfters Mal roten Wangen und sein lebhaftes Auftreten zurückführen. Pipareddu ist sizilianisch und heisst auf italienisch Peperoncino. Spannend ist auch, dass der Name Vito unter anderem „der Lebendige“ (von lateinisch „vita“ = Leben) bedeutet. Mit seinem lebhaften Lebensstil war Vito, Sohn von Vito Prinzivalli und Vater von Concetta Prinzivalli als begnadeter Tänzer, humorvollen Freund und talentierter Künstler dem Spitznamen Pipareddu einst seiners Vaters mehr als gerecht geworden. 

TENUTA CONCETTA PRINZIVALLI
Unsere Zone
TENUTA CONCETTA PRINZIVALLI

CONCETTA WIRD ZU "LE DUE CONCETTE"

Wenn Erwachsene noch knapp wissen mit welchem Spielzeug sie am liebsten in Ihrer Kindheit spielten, erinnert sich Concetta an Momente wie das Lied „Volare“ von Domenico Modugno welches jeden Abend auf dem Schiff gespielt wurde, während sie mit ihrer Familie den indischen Ozean für einen Monat überquerte um zweienhalb Jahren in Australien zu leben. In dieser Zeit wurde aus Ihrem Namen Concetta Conny, da dies im englischen Sprachraum üblich war. Schon von klein auf entwickelte Concetta einen Pioniergeist, etwas Neues zu versuchen und neue Wege beschreiten zu wollen. Nach Australien und einigen Jahren in Norditalien lerne Concetta Thomas Winistörfer in der Schweiz kennen. Aus der Idee für immer nach Sizilien zurückzukehren wurde nichts mehr, denn sie heiratete ihre grosse Liebe und hatte ab diesem Zeitpunkt ihre Leidenschaft an zwei Orte verschrieben. Nun waren es die wunderschöne Mittelmeer Insel Sizilien und die schöne Schweiz mit Ihren einmaligen Alpen. 

3.jpg
32.jpg

HOMMAGE AN DONNA MARIANNINA

In Mitte des 20. Jahrhunderts in einer noch klar dominierten Männerwelt genoss Donna Mariannina einen hohen Stellenwert. Ihre aufmerksame Art und mathematische Gabe führten dazu, dass sie sich bestens mit der Landwirtschaft auseinander setzen konnte und genau wusste um was es ging und was sie wollte. Sie wurde respektiert und sehr geschätzt, da ihre Grosszügig- und Liebeswürdigkeit nicht selbstverständlich waren. Ein schönes Beispiel dafür ist, dass sich die Olivenbauern besonders auf die Olivenernte der Olivenhainen von Donna Mariannina freuten, denn es war für sie der Höhepunkt des Jahres, sie durften bei den Mittagessen in die kulinarische Welt von Mariannina eintauchen und mediterrane Köstlichkeiten geniessen, welche es in dieser Art sonst nirgendwo gab.    

TENUTA CONCETTA PRINZIVALLI
bottom of page